Sybac Solar News: Infos über realisierte Projekte an vielen verschiedenen Standorten und aktuelle Nachrichten zu Sybac Solar.

Gesammelte Energie der Sonne versorgt 300 Haushalte mit Strom

15. September 2009 | Wehr | Rhein-Zeitung | Autor:

Sechs Millionen Euro teure Fotovoltaikanlage bei Wehr ist in Betrieb

WEHR. Die Freiflächen-Fotovoltaikanlage an der Zufahrt zum Industriegebiet Brohltal-Ost wurde in den vergangenen Wochen komplett montiert und zur Einspeisung an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Jetzt nahm die auf einem 2,6 Hektar großen, nach Süden hin abfallenden Gelände an der Verbindungsstraße von Wehr nach Glees von der Firma "Sybac Solar GmbH" aus Kehrig errichtete Anlage den Betrieb auf.

Rund sechs Millionen Euro hat sie gekostet. Sie wurde von 20 Privatinvestoren über die Firma "financial partner" finanziert. Christian Rautenberg und Robert Watkins (beide Sybac Solar GmbH) sowie Bürgermeister Johannes Bell und dessen Büroleiter Armin Seiwert machten einen ersten Rundgang über das weitläufige Gelände. "Mit dieser Großanlage zur alternativen Stromerzeugung geht die Verbandsgemeinde einen vielversprechenden neuen Weg", so Bell. 15 000 Module sind nun ununterbrochen dabei, aus der Sonnenkraft Strom zu erzeugen. Mit einer errechneten Jahresleistung von rund 1 472 000 Kilowattstunden (kWh) kann die Anlage theoretisch über 300 Haushalte mit Strom versorgen.

Und sie funktioniert einwandfrei. Das war auf den Zählern der rund 110 Wechselrichter, die den Gleichstrom in Wechselstrom wandeln, deutlich zu erkennen. Nach 17 Stunden waren auf einem der Wechselrichter unter der Anzeige "Heute erzeugte Energie" bereits 60,7 kWh verbucht. Gereinigt werden müssen die großen Modulflächen nicht, denn nach Auskunft von Robert Watkins reicht der übliche Regen aus, um die Solarflächen auf natürlichem Weg sauber zu halten. Allerdings soll noch unter den Modulen Klee angesät werden, um das Staubaufkommen möglichst gering zu halten, aber auch, um hier ein Biotop für Kleintiere zu schaffen.

Nicht nur für die seit fünf Jahren mit 25 Mitarbeitern auf dem Fotovoltaiksektor arbeitende Firma war die Größenordnung der neuen Anlage eine Herausforderung, sondern auch für den Energieversorger "RWE Rauschermühle", in dessen Netz die Energie eingespeist wird.

Geschäftsführer Christian Rautenberg betonte die reibungslose und schnelle Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Brohltal und überreichte Bürgermeister Bell als Dank und Anerkennung einen Scheck über 5000 Euro. Das Geld kommt bedürftigen Kindern und Jugendlichen zugute.    (tar)

 

Hubertus Reuter, Armin Seiwert (von links) sowie Bürgermeister Johannes Bell (2. von rechts) bedankten sich bei Christian Rautenberg und Robert Watkins (rechts) von Sybac-Solar für die großzügige Spende. Foto: Vollrath