Sybac Solar News: Infos über realisierte Projekte an vielen verschiedenen Standorten und aktuelle Nachrichten zu Sybac Solar.

Planung für Herforster Solarpark wird offen gelegt

16. Oktober 2009 | Herforst | Volksfreund | Autor:

Die Sybac Solar GmbH plant die Errichtung einer erdgebundenen Photovoltaikanlage (Solarpark) auf einer Teilfläche von etwa 3,3 Hektar des bisherigen Bebauungsplangebiets "Gewerbegebiet II". Hierzu soll der bestehende Bebauungsplan geändert werden. "Solarpark Herforst" heißt das Projekt.

Herforst. (red) Über die Änderung des Bebauungsplans "Gewerbegebiet II" in ein Sondergebiet für Solaranlagen beriet der Herforster Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Zuvor hatte eine Bürgerinformation zum Thema stattgefunden, in der sich jeder über die Planung der Gemeinde informieren konnte. Hierzu gaben der Investor der Solaranlage von der Sybac Solar GmbH sowie der zuständige Bebauungsplaner Auskunft.

Die Sybac Solar GmbH plant die Errichtung einer erdgebundenen Photovoltaikanlage (Solarpark) auf einer Teilfläche von etwa 3,3 Hektar des bisherigen Bebauungsplangebiets "Gewerbegebiet II". Hierzu soll der bestehende Bebauungsplan teilweise geändert werden. Die neue Planung trägt den Namen "Solarpark Herforst: Vorgesehen sind aufgeständerte Anlagen. Die Fotomodule beginnen etwa 60 Zentimeter über dem Boden und haben eine Gesamthöhe von bis zu etwa 2,50 Metern. Der Unterbewuchs soll als Extensivwiese genutzt und mit Schafen beweidet oder gemäht werden.

In einem Teilbereich sollen Lager- und Gerätehallen errichtet werden, die mit Solarmodulen bestückt werden. Das Gelände soll mit Metallgitterzäunen in einer Gesamthöhe von 2,50 Metern eingefriedet werden. Die Unterkante der Zäune ist für Kleintiere durchlässig. Der Zaun liegt in Richtung der L 39 nach Speicher an der Innenseite der Randgehölze.

Da zur Errichtung einer Photovoltaikanlage die Ausweisung eines Sondergebiets erforderlich ist, beschloss der Rat die Änderung des Bebauungsplans und erkannte gleichzeitig den vorliegenden Vorentwurf an. Anschließend wurde der Beschluss gefasst, den Entwurf einen Monat öffentlich auszulegen.